Meine erste Thai-Massage

Ich hatte bisher noch keine Massage in Thailand über mich ergehen lassen. Ich bin kein Freund von Massagen. Aber das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls wollten meine Julia und Evren nach unserer langen “Touri-Tour” sich eine Fußmassage gönnen. Da ich mir den Rücken durch Filme drehen etwas verrenkt hatte,wollte ich mir eine Rückenmassage gönnen. Was aber am Rücken beginnt, heißt noch lange nicht, dass es am Rücken auch endet…

Als erstes wurde ich in einen abgedunkelten Raum geführt und durfte mich ausziehen. Mir wurde eine kräftig gebaut Thailänderin zugewiesen, die mit mir nur mit einem Wort kommunizieren konnte:

Ich: “Naked?”

Sie: “Naked!”

Ich: “Naked?!”

Sie: “Naked! Naked!! Shower..”

OK, ich soll erstmal duschen. Ich kriege einige Plastiklatschen und die Dusche ist ein schäbiges Drecksloch. ich tue meiner Masseurin den Gefallen und dusche mich aber ab. Danach gehe ich in mein Abteil. Das Abteil ist eine Bank und rings herum wird ein Vorhang zugezogen und von innen geschlossen. So wie ich da nun auf der Bank liege, hoffe ich auf eine Massage, die Nacken und Rücken entspannt. Ich kann mir aber nicht so richtig vorstellen, warum ich dafür nur mit dem Handtuch übern Hintern geworfen liegen soll.

Meine Masseurin kommt rein und fängt sofort an mich zu massieren. Zackig fängt sie erst am Rücken an: Knapp überm Po gehts los und hoch. Dann wieder runter bis knapp übern Hintern. Das geht eine gute viertel Stunde so und ich fühle mich richtig wohl. Danach sind meine Beine dran. Dafür schiebt die Masseurin das Handtuch soweit nach oben, dass ich mich ein wenig nackt fühle. Sie legt mit schnellen Händen los und es ist echt klasse, was die Frau da leistet. Es ist so, als bekäme ich meine Beine wieder zurück und das hochgerutschte Handtuch ist auch nicht mehr so wichtig in diesem Moment.

Aber dann passiert es: Sie schiebt ihre Hand bedrohlich hoch zwischen meine Beine. Ausrutscher? Nein. Denn das passiert noch einmal. Bevor sie jedoch weiter macht, schiebe ich das Handtuch mit der Hand runter, um ihr zu demontieren, dass ihre Hände da nichts zu suchen haben. Aber das versteht sie nicht ganz, denn mit einer Schnelligkeit eines Windhundes schiebt sie das Handtuch wieder hoch. Flutsch. Sackkontakt.

Es reicht. Ich drehe mich um und das Einzige was mir in diesem Moment einfällt:

“I have a wife and this area is forbidden for you. And I not so old to pay for sex”

Es sitzt.

“Ohhhh… Solly… How old are you?”

Was? Was will sie jetzt?

“32”

“Same Same. Where you come?”

“Germany”

“?!?”

“Gälmanni”

“Ohhhh”

OK, die Sache ist geklärt und nach dem Smalltalk mit Ihr geht die Massage weiter. Aber ich habe sie soweit eingeschüchtert, dass sie mir nur noch den Nacken massiert…

Genau das, was ich wollte…


dkb.de

18 Gedanken zu „Meine erste Thai-Massage“


  1. Ich hab zwar auch erst einmal eine Massage in Thailand genossen, aber die war in der Massageschule des Wat Pho, und da waren die Intimbereiche wie es sich gehört tabu – die Unterhose blieb also an. Die Thai-Massage mit der doch sehr heftigen Knetereien ist nicht ganz mein Ding, war zwar nicht wirklich unangenehm, aber auch nicht so toll das ich es unbedingt nochmal machen müsste.


  2. sorry, musste lachen, bin aber nicht sicher, ob du da im richtigen massage salon gelandet bist,
    die thais sind an sich eher prüde- baden bekleidet und bei körpermassagen ist man auch bekleidet.
    beinmassagen nicht, aber gut, das geht ja bloss um die unterschenkel.
    naja, noch mal davongekommen würd ich sagen 😉


  3. “And I not so old to pay for sex”

    was hat das mit dem alter zu tun ? manche sind schon in jungen jahren verheiratet (oder warens) und haben deswegen sehr hohe zahlungsverpflichtungen am hals.

    irgendwie zahlt man doch immer. in d ist der discoeintritt übrigens teurer als ein massagesalon-blowjob in BKK.


  4. Ich finde es schon sehr traurig nach Thailand zu fahren und nicht zu wissen was eine “Bodymassage” ist.

    Insofern du dir das theoretisch anschauen willst: Ein chinesisches Filmteam hat sehr detalliert ueber eine Bodymassage berichtet.

    Du ( oder deine Bekannten) finden das gratis Video im Emule, Titel: “Thai massage in Pattaya 48 min. 10 sec ” – wmv Format.

    Dir empfehle ich eine “Traditional Thai Massage”. Kostet 100 Baht die Stunde, touris bezahlen etwas mehr.


  5. @Chris
    Von außen machte der Laden eigentlich einen guten Eindruck. Gepflegt und einige Frauen saßen den Tag zuvor bei der Massage drinnen.


  6. @Frank
    Das, was ich dort sagte ist natürlich nicht richtig. Aber es kam in dieser Situation raus. Jedoch finde ich Deinen Vergleich Disco Deutschland und “Massagesalon” nicht richtig. Da eines Prostitution ist und das andere nicht.


  7. @Prinzregent
    Schade, dass Du traurig geworden bist 😉

    Ich bin grundsätzlich kein Freund von Massagen und daher beschäftige ich mich nicht mit Massagen.

    Aber danke für Deinen Tipp mit der Traditional Thai Massage.


  8. Traditional Thai Massage solltest du UNBEDINGT mal ausprobieren. Nimm deine Freundin UNBEDINGT mit ! ICH mach das immer so, dass ich mir die duennste und schlankste rauspicke die zu kriegen ist. Denn ich mag diese harte Massage gar nicht, da hab ich am Folgetag “aua”.


  9. @prinzregent
    ich habe ein weiteres Mal eine Massage ausprobiert. Als ich der Masseurin versucht habe zu erklären, dass ich nur den Rücken massiert haben will, hat sie es auch dann gemacht. Die Frau hat mich tot geknetet. Ich glaube, dass ich noch nie soviel Energie verloren habe, wie bei dieser Massage.

    @Aykut
    nicht wirklich? also nur so kleines bißchen halb? 😉


  10. “Die Frau hat mich tot geknetet.” Jaaa, Erdal hat (mein) Problem erkannt ! Die Masseuren/ innen meinen wirklich, viel Kraft ist gut. Ich bin der Meinung, chaa chaa ! und bitte nicht so feste den Daumen rein … Bei dieser “Kraftmassage verlierst du die Energie, stimmt.
    Wenn so ne Dame nur < 40 kg hat, ist es besser. Schwer zu finden, ich weis … Oder eine die das richtig macht, auch nicht einfach zu finden. Am einfachsten in den grossen Massagestuben, da sitzen oft hunderte in einem Raum ,,, aber meist nur fuer Asiaten zugaenglich ( heul )


  11. Ich besuche auch regelmässig eine Thaimassage und muss zugeben die ersten male tat es sehr weh, hatte sogar blaue Flecke, aber jetzt ist es Entspannung pur für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

😉 😐 😡 😈 🙂 😯 🙁 rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗ 

Subscribe without commenting