Mit Affiliate Marketing in Thailand gut leben

Geld verdienen in ThailandDiese Geldquelle wird in vielen Moneyblogs an DIE Einnahmequelle schlechthin beschrieben. Ich habe selbst etwas Erfahrung mit dem Thema gesammelt und möchte dazu meine Tipps geben.

Was ist Affiliate Marketing?
Affiliate Marketing nichts anderes als eine Provision auf ein verkauftes Produkt. Viele im Internet verkauften Produkte werden durch Banner, Textlinks oder eigene Webshops vermittelt. Durch die Optimierung der Inhalte ist man in der Lage, auf den Besucher zugeschnitte Werbung einzublenden. Anbieter gibt es wie Sand am Meer. Möchte man sich jedoch auf den deutschsprachigen Raum konzentrieren, macht es Sinn, einige Anbieter genauer anzuschauen.

Welcher Anbieter für wen?
Da es sehr einfach ist, Werbepartner zu werden, gibt es einige Hürden, die zu nehmen sind: Viele Werbenetzwerke öffnen sich nur etablierten Webseiten und Blogs. Oder andere setzen eine bestimmte Relevanz bei Google voraus. Weitere sehen schließlich hohe Besucherströme als ein sehr wichtiges Kriterium an. Daher ist es jungen Blogs und Webseiten oft nicht einfach, direkt einzusteigen.

Um dennoch zu guten Ergebnissen zu kommen, gibt es eine Art Zwischenlösung: Bee5*. Mit Bee5 wird das Geld verdienen für den Auswanderer einfacher. Man muss sich nicht bei vielen Werbenetzwerken anmelden und dort nicht nochmals eine Bewerbung an die Shopbetreiber senden. Es kann sofort losgelegt werden, indem man Links generiert. Dieses erkauft man sich jedoch mit dem Zahlen einer Provision an Bee5 – von der Provision verbleiben automatisch 30% bei bei Bee5.de… Ich finde jedoch, dass es sich lohnt, wenn man erste Erfahrungen sammeln möchte und sofort loslegen will.

Ein weiterer Vorteil an Bee5 sind das Partnerprogramm, die niedrige Auszahlungsgrenze von 15 Euro und die Eigennutzung. Insbesondere für Leute, die oft im Internet einkaufen, kann das von Vorteil sein. Ich habe beispielsweise meine sämtlichen Hotelbuchungen über Bee5 gemacht. Dadurch kamen Provisionen in Höhe von 2-3 Übernachtungen zusammen. Es lohnt sich also auch, ohne Internetseite.

Ein Bekannter von mir sucht bespielsweise Angebote für Freunde und Bekannte raus und sendet Mails an diese. Auch das ist möglich. Ähnliche Anbieter sind YieldKit* und Adgoal.

Wen gibt es noch?
Wenn man ganz neu beginnt, lohnt sich auch ein Blick auf auf Belboon*. Belboon bietet auch die Vermarktung von Textlinks unter dem Namen Smartlinks an.

Einer der ganz großen Anbieter ist Zanox. Die Menge der Programme ist fast nicht zu überblicken. Dank der übersichtlichen Oberfläche findet man sich sehr schnell zurecht.

Ebenso ist die Vielfalt bei Superclix* zu finden. Insbesondere kleinere Shops sind hier vertreten. So kann es durchaus möglich sein, einen besonderen Anbieter für eine kleine und exklusive Nische zu finden. Daher kann es sich auch lohnen, selbst Anbieter eines Partnerprogramms zu werden, da die Gebühren im Vergleich zu anderen Werbenetzwerken relativ niedrig sind.

Affili.net hat auch ein riesiges Programm. Grundsätzlich gilt auch hier: den richtigen Anbieter findet man durch probieren. Besonderheit hier sind die namhaften Partner und die sehr guten Statistiktools.

Diese Auswahl sollte erstmal reichen, um die ersten Schritte in Richtung Affiliate-Marketing von Thailand aus zu starten. Wie bereits zum Start der Serie angekündigt, ist der Weg jedoch sehr lang und erfordert sehr viel Kreativität und Ideenreichtum. Wer schnell erste Erfolge feiern möchte, sollte sich Bee5 genauer anschauen. Ach ja, bei der Anmeldung bei Bee5* erhält man 2 Euro Guthaben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

😉 😐 😡 😈 🙂 😯 🙁 rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗ 

Subscribe without commenting