Jahresrückblick auf dem Thailandblog 2010

Jahre kommen und gehen und behutsam habe ich meinen Thailandblog gewandelt im letzten Jahr. Daher nutze ich den Jahreswechsel, um das vergangene Jahr auf dem Thailandblog zu reflektieren.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich viele meiner Ideen für diesen Blog nicht umsetzen konnte. Gründe gibt es viele. Aber der Wandel war aus meiner Sicht in die richtige Richtung.

Beliebte Artikel

Insbesondere meine Artikel zum Leben in Thailand sind im vergangenen Jahr sehr gut angekommen. Der erste Artikel zu diesem Thema mit dem Titel Leben in Thailand für immer?! ist mit weitem Abstand der beliebteste Artikel. Dieses war mir auch bereits im Laufe des letzten Jahres aufgefallen. Daher belegen die Artikel zu den Umfragen auch vordere Plätze nach Thailand gleich die folgenden Plätze. Das liegt auch bestimmt daran, dass der Banner auf allen Seiten gern angeklickt wird und vielen sofort ins Auge fällt. Darüber hinaus sind die Artikel zum Thai lernen der große Renner des vergangenen Jahres auf dem Thailandblog gewesen. Das Thema Thail lernen ist auch ein großer Teil meines Thailandblogs, den ich weiter ausbauen werde. Besonders interessant ist für viele (ich denke zumeist männliche) Besucher der Artikel zu meiner erste Thaimassage. Außerdem bilden die Ratgeberartikel zur Reisepackliste und zur Gepäckschadenthematik die meist besuchten Artikel.

Anzahl Artikel

In 2010 habe ich magere 38 Artikel veröffentlicht. Das ist mit Abstand der schlechteste Wert, den der Blog in einem Jahr aufzuweisen hat. Aber dafür sind die Artikel mit mehr praktischen Tipps gefüllt. Dieses erkennt man auch daran, dass unter den beliebtesten Artikeln sehr viele aus 2010 stammen.

Ausblick

Ich werde den eingeschlagenen Kurs fortsetzen und versuchen, möglichst viele und interessante Themen für alle zugänglich zu machen. Die Ideen sind da, nur das Leben 1.0 lässt kaum Spielräume. Aber aufgeben werde ich mein Baby nicht! 😀

11 Gedanken zu „Jahresrückblick auf dem Thailandblog 2010“


  1. @Jokkel
    Ich ändere den Link.
    Wie es Dir mit der Zeit geht, kann ich ganz gut nachvollziehen. Das
    Es ist nicht einfach, Beruf, Hobby und private Dinge einfach miteinander in Einklang zu bringen.


  2. Find ich schade ich habe deine Geschichten gern gelesen 🙁 Bei mir gibts in letzter Zeit auch wenig neues, aber mir fehlt die Zeit. Übrigens hat du noch Jokkel.com verlinkt, noch hab ich die Domaine nicht wieder wäre nett wenn du das in 4-thailand.de änderst 😉


  3. Das Leben hat uns alle scheinbar ganz schön eingenommen. Ich kämpfe selber gerade darum meinem Blog wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken, da steckt ja doch schon sehr viel pesönliches drin und ich denked as es dieses Jahr doch vielleicht auch wieder etwas zu erzählen gäbe… 😮


  4. Hmm…Deine praktischen Tipps für Thailand werden für mich nun besonders interessant, da ich in 2-3 Wochen von Kambodscha in diesem Land einreisen werde. Wahrscheinlich werde ich nicht mehr übertrieben viel herumreisen, sondern mir für die letzten 2-3 Wochen einen Bungalow – wenn möglich mit Internet-Anschluss – zum Arbeiten suchen. Vielleicht hast ja einen guten Tipp für mich? 😉


  5. @Ben
    Ja, das Leben hier nimmt einen sehr stark ein. Vorallem, wenn man keinen 9-17Uhr Jobb hat. Aber das neue Jahr bringt auch neue Hoffnung, oder 😉

    @Andersreisender
    Kommt ganz darauf an, wohin Du willst… Ich war letztes Jahr in der Nähe von Chumphon. Da gibt es eine Anlage mit ökologischem Touch. Das war auch nicht teuer und die Stadt Chumphon war auch eine ganz quirlige kleine Stadt. Hat mir sehr gefallen. Internet hat man da nicht direkt im Bungalow gehabt, aber im Bereich der Freiluft-Rezeption gab es Internet…. Ich wühle mal einige Bilder raus und stelle das mal die Woche rein… kannst Du Dir ja anschauen.

    Ansonsten habe ich Koh Samui geliebt. Dort den Mae Nam Beach. 2008 war es dort traumhaft leer…


  6. Du hast viele praktische Tipps und gute Artikel. Mal sehen wann es mich nach Thailand zieht. 😉


  7. @Alexander
    Vielen Dank!
    Thailand ist immer einen Besuch wert. Für mich hat es sich raus gestellt, dass aber 3-4 Wochen nicht ausreichen. 3-4 Monate ist schon ein schönes Ziel, auf das man hinarbeiten kann… 😀


  8. @Erdal

    Ja, so ein Zeitraum von 3-4 Monaten ist schon was, allerdings muss man irgendwie diese Zeit erst einmal aufbringen 😉 Vielleicht doch erst einmal mit ein paar Wochen versuchen und nicht die ganze Zeit am Strand verbringen 😉


  9. Sehr schöner Blog muss ich mal sagen 🙂 Gute Artikel und wirklich brauchbare Tipps!
    Liebe Grüße,
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

😉 😐 😡 😈 🙂 😯 🙁 rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗ 

Subscribe without commenting