37 Alter-Sack-Kuhtreiber-Tipp

Im Skytrain sind wieder viele Touris. Ich gehe bewusst in die Thaimenge und weitab von Touris.


Next Station Phloen Chit

Es steigt u.a. eine verschwitzte Farang ein. Natürlich kommt diese puderlose Frau in meine Nähe. An meine Stange. Einige Thais springen zur Seite, um sich das Puder am eigenen Leib zu retten. Sie lächelt mich an, als hätten wir schon mal zum Frühstück ein Hackepeterbrötchen geteilt. Außerdem hält sie sich nicht mal richtig an der Stange fest. Es schneit, dass sie sich ekelt, die Stange anzufassen und berührt sie nur mit den Fingerkuppen. Das soll man sich mal vorstellen. Ich habe so einige U- und S-Bahnen in Deutschland genutzt. Berlin, München, Hamburg, Köln/Bonn, Hannover etc. Bisher war keine so sauber wie die Berliner Bahnen. Das sage ich nicht, weil ich aus Berlin komme. Es ist mein persönliches Gefühl. Aber der Skytrain in Bangkok ist so sauber, das die sauberste U-Bahn in Deutschland einem Müllwagen gleich käme. Die Menschen halten sie sauber. Dann kommt eine europäische “Ich-ekel-mich-vor-allem-was-ich-nicht-kenne”-Schwitze-Muschi und versucht sich als sauberer darzustellen.

Kurz gesagt: Die Frau nervt.

“You must hold it strong.”
“Oh no! So many dirty people touched it. That’s ugly!”

Ich glaube, sie ware gern die Stange, die von Tausenden angefasst und angeblich dreckig wird.

“OK, I understand. Perhaps you need a good doctor.”
“Why?!”
“Because all poles in public vehicels have a surface that kills bacteria. Because of the surface temperature. I think you hands are dirtier and full with ugly batercias than the pole.”

“Next Station Nana”

Sie schaut mich ungläubig an. Aber ich habe keine Lust, mich mit ihr weiter zu unterhalten und drehe mich zu meinen gepuderten Thai-Freunden. Am Ende will sie dann vielleicht noch wissen wie lange ich schon in Thailand bin, wo ich noch hin fahren möchte, wie lange ich noch in Thailand bleibe etc.

Alles oberflächlicher Müll, der einem das Globetrotter-Image verschaffen soll und keine Relevanz hat, wenn man nicht mal eine Haltestange anfassen kann. Wenn ich mich vor etwas ekele, dann vermeide ich den Kontakt damit.

“Next Station Asok”

Es stürmt eine große Menge an Touris rein und auch wieder raus. Fast ausschließlich verschwitze Männer im Alter von 40 bis 60 Jahren. Gut, in Europa hätten die sehr viele Schwierigkeiten, eine klasse Frau abzubekommen. Wahrscheinlich haben sie es nie und werden es nie. Das was ich höre ist ständig “Soi Cowboy” und anschließend lautes lachen, was die Thais entwas verunsichert. Eine Soi in der Hand von Cowboys? Klingt nach wildem Westen im friedlichen Südosten.

Ein guter Tipp von alten Säcken? Das muss ich mir anschauen. Morgen.

“Next Station Phrom Phong”

Ich muss raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

😉 😐 😡 😈 🙂 😯 🙁 rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗ 

Subscribe without commenting