113 Kreuzung des Todes

Die Straße ist komplett auf Urlauber ausgerichtet. Tauchschulen, Moped-Verleih, Guesthouses, Internetcafes. Alles, was der gemeine Touri braucht ist hier zu finden.


Auch ein Friseur. Dort ist aber nur ein Thai; lässt sich die Haare schneiden. Eigentlich ist es kein Friseur sondern ein Barbier: Haare und Bart für je 150 Baht.

Draußen und im Schatten liegen dutzende Thais im Rentneralter. Alle pennen sie und lassen so die Mittagssonne an sich vorrüberziehen.

Eine ziemlich häßliche Transexuelle läuft quer über die Straße. Sie könnte aus der Rocky Horror Picture Show kommen, wobei sie die Rolle von Meat Loaf, aber nicht als Eddie der Rocker, sondern Fleischklopstranse spielt. Perfekt wäre es, wenn Sie noch „I would do anything for love“ singen würde.

Ich erreiche das Ende der Straße und bin in Mae Nam angekommen. Die Straße mündet in die Ringstraße. Es ist die Kreuzung, wo der Mopedfahrer getötet wurde.

Ein 7-eleven ist direkt an der Ecke. Zum Glück, den ich brauche Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

😉 😐 😡 😈 🙂 😯 🙁 🙄 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗ 

Subscribe without commenting