Und was mache ich, wenn ich in Thailand krank werde?

Ich hatte im Artikel über die Reiseapotheke für Thailand bereits einen Artikel verfasst. Darin geht es um die präventiven Maßnahmen, wenn man in Thailand krank werden sollte. Eine weitere präventive Maßnahme ist der Abschluss einer Auslandsreiseversicherung. Bei mir hat es mehrere Gründe, weshalb ich einen Reise-Krankenschutz abgeschlossen habe:

1. Ich bin privatversichert
2. Ich möchte selbst entscheiden, welche Leistungen ich in Anspruch nehmen möchte
3. Ich möchte entscheiden können, ob ich in einem staatlichen Krankenhaus oder in einer Privatklinik behandelt werden soll
4. Ich mag keine Formulare im Urlaub ausfüllen
Insbesondere als privat Versicherter habe ich keine Lust, meine Selbstbeteiligung in irgendeiner Art und Weise zu überschreiten. Für gesetzlich Versicherte kommt eine andere Sache noch hinzu: Der Krankenversicherungsschutz umfasst i.d.R. nur die Leistungen, des Reiselandes. Beispielsweise ist der Human Development Index von Deutschland bei 0,905 im Jahr 2011 und damit ist Deutschland in der Gruppe der sehr hoch entwickelten Länder und auf dem 9. Platz. Thailand hingegen hat einen Wert von 0,682 und belegt in dem Ranking nur den 103. Platz von über 180 untersuchten Ländern. Obendrein ist Thailand in 2011 um 11 Plätze nach unten gerutscht. Zum Vergleich: die Palästinensischen Autonomiegebiete belegen den 114. Platz. Daran erkennt man deutlich, dass der Abschluss einer Reisekrankenversicherung nicht nur Sinn macht, weil man zusätzliche Leistungen benötigt. Es zeigt vielmehr, dass man mit einer Versicherung auf die Leistungen aufstockt, die man in Deutschland erwartet bzw. gewöhnt ist.
Auch wenn einige meinen, sie seien zäh und widerstandsfähig genug, sollten dennoch einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Ich habe daher eine Auslandsreiseversicherung abgeschlossen. Da ich bei den niedrigen Preisen einen langwierigen Vergleich scheue, diente die Ergodirekt als erster Einstieg für mich. Man kann sich dort sogar den Beitrag für die Auslandskrankenversicherung ausrechnen lassen. Bei mir kamen 8,90 Euro raus. Bisher bin ich noch nicht so krank geworden im Ausland, dass ich einen Arzt benötigt habe. Aber die 10-50 Euro pro Jahr sind mir das Wert.

Ein Gedanke zu „Und was mache ich, wenn ich in Thailand krank werde?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

😉 😐 😡 😈 🙂 😯 🙁 🙄 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗ 

Subscribe without commenting